Skip to content Skip to left sidebar Skip to footer

TuS Kirn Allgemein

REWE Scheine für Vereine

Wir sammeln #scheinefürvereine von REWE! – Teile jetzt unsere Vereinswerbung und unterstütze uns mit deinen Scheinen, damit wir tolle Prämien bekommen. Wer selbst nicht über die App (Achtung 2020 ab neue App, jetzt in der REWE-App integriert!) scannen möchte, kann die Scheine gerne in den Briefkasten der Geschäfststelle werfen. Danke!

Sportbetrieb ausgesetzt

Bundeskanzlerin Merkel und die Regierungschefinnen und -chefs der Länder haben neue Maßnahmen zur Eindämmung der Corona-Pandemie beschlossen. Institutionen und Einrichtungen, die der Freizeitgestaltung zuzuordnen sind, werden geschlossen. Dazu gehören unter anderem der Freizeit- und Amateursportbetrieb auf und in allen öffentlichen und privaten Sportanlagen. Bis auf weiteres wird der Trainingsbetrieb nach der 12. CoBeLVO daher eingestellt. 

Jetzt neu – Basketball

Gestern war die Schlüsselübergabe für die neue Basketballabteilung. Unter dem Abteilungsleiter Marko Sekulic war gestern die erste und leider vorerst letzte Trainingseinheit der Hobby-Basketballer. Die jungen, angehenden Ärzte des Kirner Krankenhauses wollen, sobald die Pandemie es zulässt, sich jeden Donnerstag von 20 bis 22 Uhr treffen, um ein paar Körbe zu werfen. Neuzugänge sind gerne willkommen und können sich bei manager@tus-kirn.de melden. Wir hoffen, dass sie schnell das Training in der Turnhalle des Gymnasiums Kirn fort setzen dürfen. 

Aktualisierte Pandemie-Regelungen

Aufgrund der Pressemitteilung der Kreisverwaltung Bad Kreuznach vom 24.10.2020 sind wir gezwungen unsere Pandemie Regelungen erneut anzupassen, was leider eine erhebliche Einschränkung unseres derzeitigen Sportbetriebes mit sich bringt. Bitte stimmt euch mit euren jeweiligen Übungsleitern ab, wie das Training in Zukunft aussehen wird.
Bei Fragen steht unsere Vereinsmanagerin Jennifer Bauer unter manager@tus-kirn.de zur Verfügung. Bleibt gesund!

Jetzt NEU Mama-Fitness-Kurs!

Leider kann der Kurs aufgrund der neuen Pandemie Regelung im Bereich “Sport innen” nicht starten! Wir hoffen auf Ihr Verständnis und das sich die Lage schnell wieder beruhigt. 

Am 29.10.20 findet eine Schnupperstunde von 9.30 bis ca. 10.30 Uhr im vereinseigenen Gymnastikraum (Turnstraße 2) der TuS statt.
Die Schnupperstunde kann unverbindlich für 10€ besucht werden, bei Anmeldung werden diese auf die Kursgebühren angerechnet. TuS Mitglieder zahlen 50€, Nichtmitglieder 70€, für 10 Einheiten à 1 Stunde.
Bei Interesse melde dich bitte unbedingt bei manager@tus-kirn.de an, es sind nur noch wenige Plätze verfügbar!

Ver​eins​ma​na​ge​rin bringt fri​schen Wind

Die TuS Kirn hat eine Ver​eins​ma​na​ge​rin: Jen​ni​fer Bauer (34) ist seit September halb​tags in der Ge​schäfts​stel​le in der Turn​stra​ße für die Vereinsorganisation und -entwicklung zu​stän​dig. „Sie un​ter​stützt den Vor​stand, be​treut die Öffent​lich​keits​ar​beit, setzt Pro​jek​te um,“ be​schreibt TuS Vor​sit​zen​der Simon Holz​hau​ser bei ihrer Vor​stel​lung im Gespräch mit un​se​rer Zei​tung das weite Ar​beits​feld. Jen​ni​fer Bauer hat den Beruf der Steu​er​fach​an​ge​stell​ten ge​lernt, zwei Jahre als Buch​hal​te​rin ge​ar​bei​tet. „Nur Buch​hal​tung“ sei ihr zu ein​tö​nig ge​we​sen, sagt sie. Sie schwenk​te um in Rich​tung Sport, holte das Ab​itur nach, stieg bei Mrs. Sporty in Kirn ein, ab​sol​vier​te ein dua​les Stu​di​um mit Ab​schluss Gesundheits​ma​nage​ment (2013), war dann ein Jahr Klub​ma​na​ge​rin. Als sich dann die Kin​der (heute drei und fünf) ankündigten, re​du​zier​te sie ihre Tä​tig​keit im Sport​stu​dio auf eine Aus​hilfs​tä​tig​keit.
Und dann kam die TuS. Von Sven​ja Buß dar​auf an​ge​spro​chen, be​warb sich Jen​ni​fer Bauer um die aus​ge​schrie​be​ne Stel​le und bekam sie. Neben der fach​li​chen Qua​li​fi​ka​ti​on (Ver​wal​tung und Sport) dürf​te wohl auch die ei​ge​ne TuS-Vergan​gen​heit eine Rolle ge​spielt haben. Jen​ni​fer Bauer, ge​bo​re​ne Hor​le​bein (Schloss Dhaun), war Schwim​me​rin bei der TuS, war wie Simon Holz​hau​ser da​mals noch beim SSV Kirn aktiv, der in die TuS auf​ging. Als Leis​tungs​schwimmer waren sie bis hin auf süd​west​deut​sche Ebene aktiv. Von daher fällt es Jen​ni​fer Bauer nicht schwer, sich in die TuS-Fa​mi​lie hin​ein​zu​den​ken. Sie star​tet gleich ein Pro​jekt in der nahen Gym​nas​tik​hal​le: Ein Mut​ter-Kind-Kurs (daraus könn​te ein dau​er​haf​tes An​ge​bot wer​den) soll nach den Herbst​fe​ri​en be​gin​nen. An​ge​spro​chen sind Müt​ter mit Kin​dern di​rekt nach der Schwan​ger​schaft. Im Ge​spräch in der TuS-Ge​schäfts​stel​le kommt das Thema von der ei​ge​nen sport​li​chen Basis von Bauer und Holz​hau​ser gleich auf das Thema Ba​by​schwim​men. Da könn​te schnell mehr aus dem Halb​tags​job wer​den, sagt Holz​hau​ser und lacht. Jen​ni​fer Bauer müsse damit rech​nen, dass der Vor​stand übers Wo​chen​en​de viele Ideen ent​wi​ckelt. Ideen für die Wei​ter​ent​wick​lung der 1200 Mit​glie​der star​ken Ge​mein​schaft. In der Al​ters​klas​se bis etwa 15 und ab 50 sei man prima auf​ge​stellt, bi​lan​ziert Holz​hau​ser. Doch „da​zwi​schen“ sei es mit​un​ter dünn. Was kann man Leu​ten im „mitt​le​ren Alter“ an​bie​ten, die nach Kirn kom​men? Die Frage will man nach​hal​tig an​ge​hen. die Schwimm​ab​tei​lung, die einst auch im Ober​stei​ner Hal​len​bad trai​nier​te und sogar Trai​nings​la​ger un​ter​hielt, ist weit​ge​hend ein​ge​schla​fen. Bas​ket​ball, Judo, es gäbe viele Mög​lich​kei​ten. Jetzt hat der er​folg​rei​che TuS-Kampf​sport​ler Alex​an​der Knopf eine Trai​nings​grup​pe Kampf​sport ge​grün​det. Viel​leicht gehe auch mal ein Selbst​vertei​di​gungs​kurs, über​legt Holz​hau​ser. Er weiß aber auch, dass viele Trai​ner und Übungs​lei​ter stark be​ruf​lich ein​ge​spannt sind. Mit der Ver​füg​bar​keit von Trai​nern steht und fällt das Ver​eins​ge​sche​hen, weiß er. Die Trai​nings​zei​ten in den Hal​len seien schon ir​gend​wie mach​bar, wenn es auch hier in Sto​ß​zei​ten oft eng wird, wie etwa im Schwimm​bad, wenn es darum ginge, zu​sätz​li​che Trai​nings​zei​ten zu ge​ne​rie​ren.
Aber mit der Ver​eins​ma​na​ge​rin sei schon ein ent​schei​den​der Schritt getan. Jen​ni​fer Bauer soll eru​ie​ren, was geht. Und es geht ei​ni​ges im Ver​ein, wie jetzt der Auf​stieg der Hand​ball​mäd​chen in die Bun​des​li​ga be​weist. Leis​tung hier, Ge​sund​heits- und Frei​zeit​sport da – das gilt es aus​zu​ba​lan​cie​ren. Na​tür​lich kann ein Ver​ein nicht, wie es Sport​stu​di​os teils prak​ti​zie​ren, ein Rund-um-die-Uhr-Paket schnü​ren. Aber dafür ist die TuS mit einem mo​nat​li​chen Mit​glieds​bei​trag trotz rück​wir​ken​der Er​hö​hung auf 6,50 Euro um ein Viel​fa​ches Preis​wer​ter.

In der TuS hatte man im Früh​jahr über​legt, die Ge​schäfts​stel​le im Rah​men des Bun​des​frei​wil​li​gen​diens​tes (Bufdi) zu be​set​zen, doch das hätte bei einem be​rufs- und ver​eins​frem​den Ein​stei​ger viel Zeit und Be​treu​ung ge​kos​tet. So kann Jen​ni​fer Bauer aber ihre Ver​eins- und Be​rufs​kennt​nis​se so​fort ein​brin​gen, den Vor​stand ent​las​ten. TV Ober​stein, TV Bad Sobern​heim und VfL Bad Kreuz​nach haben die Um​stel​lung vom eh​ren​amt​li​chen Ge​schäfts​füh​rer auf pro​fes​sio​nel​les Ma​nage​ment eben​falls voll​zo​gen. Co​ro​na bringt der​zeit noch et​li​che Ein​schrän​kun​gen, der Sport​be​trieb läuft noch nicht ganz rund, und vor allem Ver​an​stal​tun​gen feh​len, aber bei der TuS ist man op​ti​mis​tisch, dass die Ma​na​‐ ge​rin vom Fach für Auf​wind sorgt.

Dieser Artikel ist am 16.09.20 im Öffentlichen Anzeiger erschienen, Redakteur Armin Seibert

Gymnastik 60+ feiert 5-jähriges Bestehen

Gymnastik-Gruppe 60+ feiert 5-jähriges Bestehen. Eingekleidet in neuen T-Shirts zum Jubiläum freut sich die Gruppe um Wiederaufnahme unter freiem Himmel. Erhard Mohr, 79 Jahre, ist nun schon 40 Jahre als Übungsleiter tätig. Die jetzige 60-Plus-Gruppe trifft sich montags von 17.30 bis 19 Uhr. Neben verschiedenen Gymnastikübungen werden auch richtiges Atmen und Entspannungsübungen angeboten. Neueinsteiger sind jederzeit willkommen. 

Jahreshauptversammlung 2020

Einen 1300 Mitglieder zählenden Verein zu führen ist mitunter kein leichtes Unterfangen. Das wurde auch an der umfangreichen Tagesordnung der Jahreshauptversammlung der TuS 1862 Kirn e. V. deutlich, der 50 Mitglieder im Kirner Gesellschaftshaus beiwohnten. 

Aufgrund der derzeit geltenden Corona-Bekämpfungsverordnung des Landes Rheinland Pfalz fand diese entgegen der Tradition nicht in der vereinseigenen Gaststätte statt, um die notwendigen Abstände zu wahren.

Die Turn- und Sportgemeinde 1862 Kirn e. V. ist einer der größten Sportvereine in Rheinland-Pfalz. Den Mitgliedern wird ein vielfältiges Sportangebot für Kinder, Erwachsene und Senioren geboten, egal ob Ball- oder Teamsportarten, im Bereich Gesundheit und Tanz, Schwimmen oder dem klassischen Sportabzeichen.
Die Gruppen der 10- bis 15-jährigen und der 60- bis 70-jährigen sind am stärksten vertreten. „Bei den 18- bis 25-jährigen müssen wir angreifen“, fordert Simon Holzhauser.

Antje Gehre, Juana Saam und Alexander Knopf wurden in ihrem Amt als Abteilungsleiter bestätigt. Doris Hub, Marion Kaiser, Gertrud Arnold und Bettina Heß übernahmen Gruppen der langjährigen Übungsleiterin Rosemarie Hartung. Zudem gibt es jetzt auch von der Krankenkasse geförderte Kurse aus dem Präventivprogramm SPORT PRO GESUNDHEIT unter der Leitung von Jutta Fey.

Ein gutes Beispiel für gemeinschaftliches Engagement war die Sammelaktion von REWE „Scheine für Vereine“. Mitglieder und Angehörigen schafften es über 6000 Scheine zu sammeln und so Anschaffungen im Wert von 2000€ zu finanzieren.

Die Abteilungen Turnen, Handball und Gymnastik sind am stärksten im Verein vertreten. Die Abteilung Judo hat sich Ostern 2020 aufgelöst und wird fortan im Rahmen von philippinischem Stockkampf weitergeführt.

Ein großer Themenkomplex den der neue Vorstand in seinem ersten Amtsjahr beschäftigte, war vor allem die Digitalisierung und Optimierung von Arbeitsabläufen. So wurde eine neue Vereinssoftware angeschafft, eine neue Website in Eigenleistung erstellt sowie ein Cloud-Speicher eingerichtet.

Seit 27. April ist die TuS anerkannte Stelle für den Bundesfreiwilligendienst.

Seit 14. März ist die Vereinsgaststätte nach dringenden Renovierungsmaßnahmen wieder verpachtet. Die indische Familie bietet internationale Küche an. Simon Holzhauser lobte den freiwilligen Einsatz von Mitgliedern und Vorständen.

Der Vorsitzende wird alles versuchen den Verein voranzubringen. Er sprach aber auch davon, dass die Vereinskultur verloren zu gehen droht. „Wir sind ein angesehener Traditionsverein mit einer guten Mitgliederbasis, starken Abteilungen mit sportlichen Erfolgen“, sagte Simon Holzhauser fest, der seine Chancen in kompetenten Trainern sieht aber auch Neubürger-Orientierung bieten will.

Aufgrund der Corona-Krise wurde der Sportbetrieb am 13. März eingestellt und am 25.5. teilweise und unter strengen Auflagen wieder aufgenommen. Sport im Außenbereich ist für die Abteilungen Leichtathletik, Handball, Sportabzeichen und Beat & Soul wieder erlaubt.

Auch die Berichte der Abteilungsleiter wurden wohlwollend aufgenommen. Danach nahmen die Themen Satzungsänderungen und Beitragsanpassungen einen breiten Raum ein. Einer zum 1. Januar rückwirkenden, aber dringend notwendigen Beitragserhöhung stimmte das Plenum zu, da sonst Verbandszuschüsse in Höhe von 4500€ verloren zu gehen drohten. Im Umkehrschluss wurden aber auch die Übungsleiter-Entschädigungen erhöht. Auch die Satzungsänderungen wurden konstruktiv diskutiert und abgesegnet. Außerdem einigte man sich darauf einen hauptamtlichen Geschäftsführer in Teilzeit einzustellen.

Der vom 1. Kassierer Norbert Janzen präsentierte Kassenbericht, wurde durch die Prüfer Hans Werner Müller und Michelle Nagel als ordnungsgemäß bestätigt. Kontrovers diskutiert wurde die Situation der Abteilung Tennis. Die derzeit 39 gemeldeten Mitglieder stehen in einem Missverhältnis zu den entstehenden Kosten. Man einigte sich darauf, noch einmal interne Gespräche zwischen Vorstand und der Abteilung Tennis zu führen um zu einer verantwortungsvollen Lösung im Sinne aller Mitglieder zu kommen.

Gehrte Mitglieder für 40 Jahre Mitgliedschaft: Thomas Hey, Rosemarie Milferstedt, Lieselotte Werner, Markus Werner. Für 25 Jahre: Heinz Baumann, Yvonne Kaiser, Janina Fiegiel, Elke Maaß, Marion Kaiser, Elke Wolfert, Mark Bertram, Aline Kessler, Hannelore Schinkel.

Corona Pandemie

Liebe Mitglieder,

Bundeskanzlerin Merkel und die Regierungschefinnen und -chefs der Länder haben neue Maßnahmen zur Eindämmung der Corona-Pandemie beschlossen. Institutionen und Einrichtungen, die der Freizeitgestaltung zuzuordnen sind, werden geschlossen. Dazu gehören unter anderem der Freizeit- und Amateursportbetrieb auf und in allen öffentlichen und privaten Sportanlagen. Bis auf weiteres wird der Trainingsbetrieb nach der 12. CoBeLVO daher eingestellt.

Sollten Fragen bestehen kontaktieren Sie uns bitte.

Bleiben Sie gesund !

Mit freundlichen Grüßen
Simon Holzhauser
1. Vorsitzender

JumpingFitness Probestunde

Bei der TuS 1862 Kirn findet eine Probestunde (p.P. 10 €) JumpingFitness statt!
Beginn Sonntag den 12.01.2020 von 11 – 12 Uhr, Turnhalle Gymnasium Kirn im Spiegelraum.
Alle Interessierten können schnuppern und testen. Bei ausreichend Anmeldungen zum Kurs findet in den darauffolgenden Wochen ein 5er-Block statt. Die Probestunde wird auf die Kursgebühr angerechnet.

Du musst kein Vereinsmitglied sein, um daran teilzunehmen! Die Karte ist übertragbar und kann weitergeben werden, wenn man an einem Termin nicht kann.

Anmeldung bei Svenja Buß.