Skip to content Skip to left sidebar Skip to footer

Leichtathletik

Sportlerin, Sportler und Team des Jahres 2021 gesucht!

Der “Oeffentliche” präsentiert die Top 30 für die Sportlerwahl und die Leserinnen und Leser dürfen entscheiden. Das Mitmachen ist ganz einfach. Am besten alle drei Kategorien auf dem Original Coupon ausfüllen, ihre Adresse eintragen, unterschreiben und abschicken. Bis zum 20.01.2022 haben Sie Zeit, Ihre Wahl zu treffen. Die Stimmzettel werden in den nächsten Tagen immer wieder auf den Sportseiten veröffentlicht. Wir bitten darum, dass jeder nur ein Mal (!) abstimmt.  

Christopher Wahl (23 Jahre) aus unserer Leichtathletik Abteilung steht zur Wahl! 

“Mit einer persönlichen Bestleistung von 11,33 Sekunden zieht der Sprinter der TuS Kirn bei der Rheinland-Pfalz Meisterschaft ins Finale des 100-Meter-Laufs ein. Dort gelingt der Start zwar nicht optimal, trotzdem nimmt er in der Männerkonkurrenz Bronze mit nach Hause.” 

Unterstützt gerne unseren Athleten aus der TuS 1862 Kirn e.V. und nutzt die Chance tolle Preise zu gewinnen.

Und nun nichts wie ran an die Stimmzettel. 

Rheinland-Pfalz Meisterschaften bei den Leichtathleten

Am Wochenende 04./05.09.2021 ging es bei den Leichtathleten der TuS Kirn weiter in der Late Season mit den Rheinland-Pfalz-Meisterschaften der Männer, Frauen und U 18 in Bad Ems und mit den Rheinland Mehrkampf Meisterschaften der U16 und U 14 in Konz.
Bei den Meisterschaften der Aktiven erreichten die Meldezahlen nur gut die Hälfte anderer Jahre, so waren auch von der TuS Kirn nur drei Teilnehmer am Start. Christopher Rech zeigte im Einwerfen mit dem 800g Speer noch wie gut er in Form ist. Leider lief dann im Wettkampf nichts zusammen und die erzielten 40,10m reichten nicht für die Teilnahme am Endkampf (Platz 11).
Martin Schneider hatte einen guten Tag erwischt und wuchtete sein 7,26 kg schweres Arbeitsgerät auf 13,27m (Saisonbestleistung) und belegte damit im Kugelstoßen der Männer den fünften Platz.
Christopher Wahl qualifizierte sich mit 11,33 Sekunden (p.B.) klar für den 100m Endlauf der Männer. Hier verhinderte ein verpatzter Start eine weitere Bestleistung und so überquerte er als Dritter mit 11,34 Sekunden die Ziellinie.
Ein großes Teilnehmerfeld gab es hingegen in Konz bei den Jugendlichen der U16 und U14 im Mehrkampf.
Bei seiner Meisterschaftspremiere konnte Moritz Bohr (AK M12) im Dreikampf gleich auf dem Treppchen landen. Er kam mit 1.093 Punkten auf den 2.Platz. Den 75m-Lauf absolvierte er in 11,35 Sekunden, im Weitsprung kam er auf sehr gute 4,04m und der 200gr-Ball landete bei 35,50m.
Fynn-Luca Wedertz heimste im Vierkampf (AK M15) im Weitsprung mit einer Weite von 4,29m die meisten Punkte ein und kam mit insgesamt 1.432 Punkten auf den 6.Platz. Die 100 Meter lief er in 13,94 Sekunden, die 4kg-Kugel stoß er 5,59m weit und im Hochsprung überquerte er die Latte bei einer Höhe von 1,24m.
Nora Trappen bestritt ihren ersten Vierkampf (AK W15). Auch bei ihr gab es die meisten Punkte beim Weitsprung mit 4,14m. Auf den 9.Platz mit 1.624 Punkten kam sie mit 14,63 Sekunden über 100m und 7,08m mit der 3kg-Kugel. Übersprungene 1,32m im Hochsprung komplettierten ihr Ergebnis.
Eine Altersklasse tiefer (AK W14) ging Taja Magel ebenfalls im Vierkampf an den Start. Mit 1.457 Punkten landete sie auf dem 11.Platz. Im Einzelnen lief sie in einer Zeit von 15,06 Sekunden die 100 Meter, im Weitsprung wurden 3,75m für sie gemessen, im Kugelstoßen kam sie auf 5,80m und beim Hochsprung übersprang sie 1,28m.

Leichtathletik-Senioren der TuS 1862 Kirn bei DM erfolgreich

Britta Bender Deutsche-Vize-Meisterin / Gunnar Schraut endlich eine Medaille

Leinefelde-Worbis (Thüringen) – Am vergangenen Wochenende fand für die Leichtathletik-Senioren Gunnar Schraut und Britta Bender von der TuS 1862 Kirn der nationale Höhepunkt der Freiluftsaison in Leinefelde-Worbis statt. 641 Vereine hatten für die Veranstaltung im Leinesportpark 1.283 Teilnehmer gemeldet.
Auch wenn die Wetterbedingungen (13 – 14 Grad, Dauerregen) alles andere als angenehm waren, strahlte Gunnar Schraut nach Beendigung seines Wettkampfs über beide Ohren. Der „ewige Vierte“ belegte mit neuer Saisonbestleistung von 1,58m den dritten Platz im Hochsprung der M55 und freute sich während der Siegerehrung sehr über die Überreichung seiner Medaille.
Britta Bender von der TuS Kirn lieferte sich mit Anja Thorausch vom FSV Sarstedt ein spannendes Duell um den Deutschen Meistertitel im Kugelstoßen der W40. Britta führte nach drei Versuchen, aber dann erwischte ihre Kontrahentin das 4kg Gerät richtig und es wurden 10,96m für sie gemessen. Britta konterte im letzten Versuch noch einmal, aber leider reichten die 10,87m „nur“ für den Deutschen-Vize-Meistertitel.